Kredite für Bestattungen: Worauf kommt es an?

Eine Beerdigung ist selten lange im Vorfeld geplant. So sehen sich die Angehörigen plötzlich mit vielen Überlegungen und natürlich den Fragen rund um die Finanzierung konfrontiert. Immer häufiger ist es nötig, die Beerdigung tatsächlich über einen Kredit zu finanzieren. Doch gibt es hier bestimmte Details, auf die geachtet werden sollte?

Die Eckpunkte des Bestattungskredits

Angehörige haben grundsätzlich die Wahl aus verschiedenen Kreditmöglichkeiten. Bestattungsinstitute bieten teilweise ihre eigenen Finanzierungsdienstleistungen an. Diese sind für Kunden simpel und komfortabel, doch binden sich Kunden auch fest an die Bedingungen der Bank, mit der der Bestatter zusammenarbeitet. Eine Vergleichsmöglichkeit ist somit nicht gegeben.
Doch eine Finanzierung kann auch auf selbstständigen Wegen gestemmt werden. Konsumentenkredite, also Ratenkredite, haben hier die Vorherrschaft. Wichtig sind immer die Kernpunkte eines Kredits:

  • Zinslast – wie hoch ist der Zinssatz? In Vergleichen ist es vom Gesetzgeber vorgeschrieben, dass stets ein realistischer Zinssatz angegeben wird, der auf zwei Drittel der Bevölkerung passt. Der auf den Kunden zugeschnittene Individualsatz darf somit nur in Einzelfällen deutlich vom Vergleichswert abweichen.
  • Laufzeit – welche Laufzeit hat der Kredit? Bei Festangeboten aus dem Internet ist das gesamte Paket oft zusammengestellt, sodass die Laufzeit kaum verändert werden kann. Es gibt aber auch individuell zu vereinende Kredite.
  • Variante – immer häufiger werden Kredite völlig digital abgeschlossen. Dieser Weg ist nach einem Todesfall besonders praktisch, denn Kreditnehmer müssen sich nicht zusätzlich mit dem Verschicken von Nachweisen oder ähnlichen Dokumenten befassen. Zudem wird der Kredit teils innerhalb von 48 Stunden ausgezahlt.

Letztendlich ist auch in diesem Fall ein Kreditvergleich immer enorm sinnvoll und jedem anzuraten – auch, wenn es verständlicherweise schwerfällt.

Müssen nur geringe Summen noch aufgebracht werden, mögen Kleinstkredite eine Wahl sein. Sie besitzen einen höheren Zinssatz, laufen aber längstens über drei Monate, sodass sich die Zinslast ausgleicht.

Die Zusatzkonditionen eines Kredits für Beerdigungen

Grundsätzlich sollte ein Bestattungskredit nicht anders behandelt werden, als ein gewöhnlicher Raten- oder Autokredit. Somit sind die folgenden Details wichtig:

  • Sondertilgung – es sollte jährlich mindestens eine kostenfreie Sondertilgung möglich sein. Interessant ist, zu prüfen, wie die Sonderzahlung verrechnet wird. Verkürzt sich die Laufzeit oder minimieren sich die Raten?
  • Ratenpause – sie wird generell empfohlen. Während der Kreditlaufzeit darf für eine gewisse Zeit die Ratenzahlung eingestellt werden – natürlich nach Rücksprache. Die nicht bezahlten Monate werden hinten an die Regellaufzeit angehängt.

Hin und wieder werden heute auch Ratenanpassungen angeboten. Auch dieses Detail kann sich als nützlich erweisen. Es kommt jedoch auch auf die Laufzeit an.

Sicherheiten für die Bestattungsfinanzierung

Welche Sicherheiten ein Kreditgeber verlangt, hängt mitunter von der Kredithöhe ab. Müssen nur 1.000 Euro zusätzlich finanziert werden, sind weniger Sicherheiten gefordert, als bei einer vollständigen Beerdigungssumme von 7.000 Euro. Heute sind Kreditaufnahmen jedoch wesentlich simpler als früher:

  • Gehaltsnachweise – sie genügen heute oft schon. Bei Digitalkrediten wird hierfür auch auf den digitalen Kontocheck zurückgegriffen. Dieser ähnelt vom Handling einer Sofortüberweisung, nur dient die TAN dem schnellen Einblick in das Konto.
  • Sicherheiten – eine Immobilie, ein abbezahltes Auto, Wertpapiere – all dies gilt als Sicherheit.
  • Erbschaft – ist die Erbschaft soweit geklärt, dass bekannt ist, welcher ungefähre Teil geerbt wird, so kann auch sie als Sicherheit eingesetzt werden. Problematisch ist hier nur, wenn eine Testamentseröffnung notwendig ist oder der kreditaufnehmende Hinterbliebene keinen direkten Einblick in das Gesamtvermögen hat.
  • Zweiter Kreditnehmer – auch er kann als Sicherheit dienen. Geschwister können den Bestattungskredit somit gemeinsam aufnehmen und durch die doppelte Sicherheit die Kosten senken.

Im Regelfall ist es recht einfach, einen Bestattungskredit in mittlerer Höhe zu erhalten. Bis zu 5.000 Euro sind oft auch mit Schufa-Einträgen möglich, sofern nachgewiesen werden kann, dass die monatlichen Raten bezahlt werden können.

Bei mehreren Erben ist ohnehin zu berücksichtigen, dass auch diese für die Bestattungskosten mit ins Boot geholt werden können – und sollten. Hinterließ der Verstorbene zwei Kinder, so sind diese gleichermaßen erbberechtigt und der Kostenübernahme verpflichtet.